Informationen zur Datenverarbeitung und zu Ihren Rechten

Ihre Daten sind bei der AOK in sicheren Händen. Mit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (EU-DSGVO). Sie stärkt Ihre Rechte als Privatperson noch mehr. Die nachfolgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten und die damit zusammenhängenden Rechte.

Informationen zur Datenverarbeitung durch die AOK Sachsen-Anhalt

Für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses werden personenbezogene Daten von Bewerbern und Beschäftigten verarbeitet, wenn dies erforderlich ist, um über ein Beschäftigungsverhältnis zu entscheiden oder es zu begründen. Ab 25. Mai 2018 findet Art. 88 EU-DSGVO (Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext) Anwendung. Zusätzlich wird die nationale Ausgestaltung dieses Artikels in § 26 BDSG-neu (Datenverarbeitung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses) berücksichtigt.

Wir verarbeiten die nachfolgenden Kategorien von Daten:

  • Daten zur Person (Vor- und Nachname, Titel, Geburtsdatum, Adresse, Schulabschluss, Lichtbild)
  • Daten zur Kommunikation (Telefonnummer, Mobilfunknummer, E-Mail-Adresse)
  • Daten über die Beurteilung und Bewertung im Bewerbungsverfahren
  • Daten zur Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Zivil-/Wehrdienst, Studium, Promotion)
  • Daten zum bisherigen beruflichen Werdegang (Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse)
  • Daten zu sonstigen Qualifikationen (z. B. Sprachfertigkeiten, PC-Kenntnisse, ehrenamtliche Tätigkeiten)
  • Bewerbungshistorie
  • Daten von durchzuführenden Assessment-Centern und/oder Testverfahren

Die Informationen, die Sie uns mitteilen, werden vertraulich behandelt und nur innerhalb der AOK Sachsen-Anhalt an diejenigen Personen weitergegeben, die mit einem konkreten Bewerbungsverfahren befasst sind.

Die Daten werden für die Aufgabenwahrnehmung und für die Dauer der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen gespeichert und anschließend gelöscht.

  • Recht auf Auskunft über verarbeitete Daten (Art. 15 EU-DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 EU-DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 EU-DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 EU-DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 EU-DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DSGVO)
  • Bei Datenverarbeitung aufgrund einer Einwilligung besteht das Recht, diese mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

Verantwortlicher:

AOK Sachsen-Anhalt
Lüneburger Straße 4
39106 Magdeburg

Telefon: 0800 226 57 26

http://www.san.aok.de
service@san.aok.de

Haben Sie Fragen oder sind Sie der Ansicht, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie die Möglichkeit, sich an uns oder unseren Datenschutzbeauftragten zu wenden. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
AOK Sachsen-Anhalt
Beauftragter für den Datenschutz
39084 Magdeburg

unter der Servicehotline: 0800 226 57 26
oder unter Datenschutz@san.aok.de

Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für den AOK-Bundesverband zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Landesbeauftragter für den Datenschutz Sachsen-Anhalt
Leiterstraße 9, 39104 Magdeburg
Postadresse: Postfach 19 47, 39009 Magdeburg
E-Mail: poststelle@lfd.sachsen-anhalt.de

Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ihre persönlichen Ansprechpartner

Bei Fragen rund um Ausbildung, Einstieg und Karriere

Weitere Kontaktangebote